Die Kinderhilfe Landshut ist eine Frühförderstelle



Frühe Hilfen für wen?

Die Frühförderstelle bietet „Frühe Hilfen“ für Kinder von Geburt bis zum Schuleintritt und deren Eltern.
  • Eltern, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen,
  • Kinder, die zur Unterstützung ihrer Entwicklung Therapie und Förderung benötigen,
  • Kinder, deren Entwicklung beobachtet und begleitet werden sollte,
  • Familien, die Hilfen bei der Erziehung ihrer Kinder wünschen.

Was bietet die Frühförderung?
  • Beratung der Eltern,
  • Ganzheitliche mehrdimensionale Entwicklungsdiagnostik des Kindes,
  • Therapie und Förderung in der Frühförderstelle, im Elternhaus, im Kindergarten,
  • Vermittlung z.B. an heilpädagogische Kindertagesstätten, Beratungsstellen u.a..

Wer arbeitet in der Frühförderung?
  • Fachleute aus dem pädagogisch-psychologischen Bereich wie Heilpädagogen, Sozialpädagogen, Sonderpädagogen und Psychologen,
  • aus dem medizinisch-therapeutischen Bereich, wie Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten,
in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt.


Wie komme ich zur Frühförderstelle?
  • durch persönliche telefonische Anmeldung,
  • durch Vermittlung des behandelnden Arztes,
  • über den Kindergarten,
  • über andere Beratungsstellen.

Was kostet die Frühförderung?
  • Frühförderung wird mit öffentlichen Mitteln finanziert, von den Krankenkassen, der Stadt und dem Landkreis Landshut und dem Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus.
  • Den Eltern entstehen keine Kosten.


  Download Flyer
( / 0,67 MB)


Kinderhilfe Landshut
Brauneckweg 8
84034 Landshut
Tel.: 0871 / 68010
Fax: 0871 / 95352-0
kinderhilfe@lebenshilfe-landshut.de